Jugendordnung


§ 1 Name und Mitgliedschaft
  1. Die Jugendorganisation der DMV Landesgruppe Baden-Württemberg e.V. führt den Namen "Motorsportjugend Baden-Württemberg" (MSJ B-W). 
  2. Mitglieder der MSJ Baden-Württemberg sind alle weiblichen und männlichen Jugendliche der Motorsportjugend des Deutschen Motorsport Verbandes (DMV), die einem Club zugeordnet sind, der seinen .Sitz im Bereich der Landesgruppe Baden-Württemberg hat. 
  3. Mitglieder der MSJ Baden-Württemberg sind alle Jugendlichen bis zum 23.Lebensjahr, die Mitglied der MSJ im DMV sind. Mitglieder sind ferner alle im Jugendbereich gewählten und berufenen Mitglieder, die als ordentliches Mitglied dem DMV angehören. 
  4. Anmeldung und Kündigung der Mitgliedschaft regelt die Satzung der MSJ im DMV.

 

§ 2 Aufgaben und Ziele der MSJ Baden-Württemberg
  1. Die MSJ Baden-Württemberg führt und verwaltet sich selbständig und entscheidet über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel.
  2. Die MSJ Baden-Württemberg bekennt sich zu den Grundsätzen der Deutschen Sportjugend im Deutschen Sportbund.
  3. Die MSJ Baden-Württemberg ist in der sportlichen und außersport­lichen Jugendarbeit aktiv. Sie trägt damit zur Persönlichkeitsbildung junger Menschen bei. Schwerpunkte ihrer Jugendarbeit sind die Förderung der freizeit- und wettkampfsportlichen Betätigung der jugendlichen Mitglieder und die Bereitstellung von freizeitkulturellen Angeboten. Bei allen Aktivitäten sollen die Jugendlichen gemäß ihres Entwicklungsstandes bei der Planung und Durchführung mitbeteiligt werden. 
  4. Die MSJ Baden-Württemberg will insbesondere
    a) alle Jugendlichen erfassen, die am Kraftfahrwesen und am Motorsport interessiert sind
    b) die Jugendlichen auf die Teilnahme am Straßenverkehr vorbe­reiten, entsprechende Kenntnisse der bestehenden Vorschriften vermitteln und somit die Jugendlichen zu einer verantwortungs­bewußten Haltung im Straßenverkehr veranlassen.
    c) die Zusammenarbeit mit allen Jugendorganisationen
    d) die Pflege von internationaler Verständigung sowie
    e) umweltbewußtes Verhalten fördern

 

§ 3 Organe

Organe der MSJ Baden-Württemberg sind:

  • die Jugendvollversammlung
  • der Jugendvorstand

 

§ 4 Jugendvollversammlung
  1. Die Jugendvollversammlung ist das oberste Organ der MSJ Baden-Württemberg. Sie findet alljährlich mindestens einmal statt. Zu ihr ist mindestens vier Wochen vorher schriftlich mit Tages­ordnung vom Jugendvorstand einzuladen. 
  2. Aufgaben der Jugendvollversammlung
    1. Festlegung der Grundsätze und Richtlinien für die Arbeit der MSJ im Rahmen des § 2 der Jugendordnung
    2. Entgegennahme der Berichte des Jugendvorstandes
    3. Beratung des Geschäftsberichts, der Jahresabrechnung und des Revisionsberichts sowie der Referentenberichte.
    4. Entlastung der Mitglieder des Jugendvorstandes
    5. Wahl der Mitglieder des Jugendvorstandes
    6. Beratung und Beschlußfassung über Anträge
    7. Änderung der Jugendordnung
    8. Festlegung der Geschäftsordnung
  3. Abstimmungen und Wahlen
    Die ordnungsgemäß einberufene Mitglieder-Vollversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlußfähig.
    Abstimmungen und Wahlen erfolgen mit einfacher Mehrheit, ausgenommen eine Änderung der Jugendordnung. Stimmenthaltungen werden nicht gezählt.
    Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der MSJ Baden-Württemberg gemäß § 1 dieser Jugendordnung.
    Wählbar sind alle Mitglieder der MSJ Baden-Württemberg gemäß § 1 dieser Jugendordnung, soweit sie das 12. Lebensjahr vollendet haben.
    Grundsätzlich hat jedes MSJ-Mitglied eine Stimme. Jedoch kann der Vertreter eines Clubs {durch Vollmacht nachzuweisen) so viele Stimmen auf sich vereinen, wie MSJ-Mitglieder seines Clubs beim DMV/MSJ im DMV gemeldet sind.
  4. Anträge
    Anträge an die Jugendvollversammlung können von allen stimmberechtigten Mitgliedern gestellt werden. Anträge zur Jugendvollversammlung müssen mindestens zwei Wochen vor der Vollversammlung schriftlich an den Jugendleiter gerichtet werden.
  5. Beschlußprotokoll
    Über die Jugendvollversammlung ist ein Beschlußprotokoll zu führen und vom Jugendleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen.

 

§ 5 Jugendvorstand
  1. Der Jugendvorstand bildet die Führung der MSJ Baden-Württemberg und führt ihre Geschäfte. Der Jugendvorstand arbeitet im Rahmen der Beschlüsse der Vollversammlung.

    Er besteht aus:
    • Jugendleiter
    • Jugendsprecher
    • Jugendsprecher
    • Zweirad-Referent
    • Vierrad-Referent
    • Referent für Lehrwesen
    • Finanzreferent
  2. Aufgaben des Jugendvorstandes
    1. Umsetzung von Beschlüssen der Jugendvollversammlung
    2. Beschluß über die Jahresplanung und den Haushaltsplan
    3. Führung der Jugendkasse
    4. Beratung und Entscheidung über Anträge, soweit diese nicht der Vollversammlung zur Entscheidung vorzulegen sind
    5. Planung und Durchführung von sportlichen und überfach­lichen Aktivitäten der MSJ Baden-Württemberg
    6. Beratung über grundsätzliche Fragen der Jugendarbeit
    7. Beantragung von Zuschüssen für die Jugendarbeit
    8. Suche und Qualifizierung von Trainern und Jugendmitarbei­tern/Innen
    9. Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen
    10. Einsetzung von Kommissionen für zeitlich begrenzte Aufgaben
    11.Sicherstellung des Informationsflusses an die Vereinsju­gend -Mitarbeiter/Innen
  3. Der Jugendleiter vertritt die Interessen der MSJ Baden-Württem­berg in der LG und nach außen, insbesondere zu den Sportjugen­den der Sportbünde. Er gehört dem Vorstand der LG Baden­ Württemberg als Vorstandsmitglied mit vollem Stimmrecht an. 
  4. Der Jugendvorstand ist für seine Beschlüsse der MSJ-Vollversammlung und dem LG-Vorstand verantwortlich.
  5. Die Mitglieder des Jugendvorstandes werden von der Jugendvollversammlung in zwei Gruppen mit einfacher Stimmenmehrheit für jeweils zwei Jahre gewählt und bleiben im Amt, bis eine Neuwahl stattgefunden hat.

    Gruppe 1

    Gruppe 2

    Jugendleiter Finanzreferent
    Jugendsprecher/in Jugendsprecher/in
    Zweirad-Referent Referent für Lehrwesen
    Vierrad-Referent
    Die Jugendsprecher werden jährlich gewählt. Sie dürfen bei ihrer Wahl das 23.Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  6. Die Sitzungen des Jugendvorstandes finden nach Bedarf statt, mindestens aber einmal jährlich.
    Bei Bedarf können zu den Sitzungen zur Beratung zusätzlich weitere Personen eingeladen werden.
    Über die Sitzungen des Jugendvorstandes ist ein Beschlußproto­koll zu führen und vom Jugendleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen.

 

§ 6 Veranstaltungs- und Sportordnung

Einzelheiten der sportlichen Betätigung der Jugendgruppen und der Jugendleiter regeln die dafür geltenden Ausschreibungen und Ausführungsbestimmungen der MSJ des Deutschen Motorsport Verbandes, sowie der MSJ Baden-Württemberg, im weiteren die der ONS und OMK.

 

§ 7 Jugendkasse
  1. Die Jugendkasse wird vom Jugendvorstand geführt.
  2. Die ·Jugendkasse ist Teil des LG-Vermögens. Sie ist zum Jahresende mit der Kasse der LG abzustimmen.
  3. Die MSJ Baden-Württemberg wirtschaftet selbständig und eigenverantwortlich mit den ihr direkt zufließenden Jugend­-Fördermitteln. Sie ist verantwortlicher Empfänger der Zuschüsse für die jugendpflegerischem Maßnahmen.
  4. Die Kassenprüfung der MSJ Baden-Württemberg erfolgt mindestens einmal jährlich durch die Revisoren der LG. Bei der Prüfung sollen die Schatzmeister der LG und der MSJ­ B-W anwesend sein.

 

 

§ 8 Gültigkeit, Änderungen der Jugendordnung

Die Jugendordnung muß von der Jugend-Vollversammlung mit Zweidrittel Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglie­der beschlossen werden. Eine Änderung der Jugendordnung kann nur die Vollversammlung vornehmen. Sie bedarf einer Zweidrittel­-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

Die Jugendordnung bzw. Änderungen der Jugendordnung tritt/treten mit Bestätigung durch den LG·-Vorstand in Kraft.  

 

§ 9 Sonstige Bestimmungen

Sofern in der Jugendordnung keine besonderen Regelungen enthalten sind, gelten jeweils die Bestimmungen der LG-Satzung und die der Motorsportjugend des Deutschen Motorsport Verban­des.

 

§ 10 Auflösung

Bei Auflösung der MSJ Baden-Württemberg geht das Vermögen in den Besitz der Landesgruppe über.

 

 

Gründungsversammlung am 4. April 1992 - 7038 Holzgerlingen